Nachrichtensammlung

"Wir sind es wert!"

Tarifrunde Öffentlicher Dienst

"Wir sind es wert!"

Wir sind es wert! ver.di-Hamburg 19.03.2014

Hamburg, 19.03.2014 | Rund 1.500 Beschäftigte aus öffentlichen Betrieben sind heute dem Warnstreikaufruf der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in Hamburg gefolgt. Auf dem Kundgebungsplatz vor dem Gewerkschaftshaus am Besenbinderhof versammelten sich u.a. Kolleginnen und Kollegen aus Hamburger Kitas, von der Stadtreinigung und Müllabfuhr, aus den öffentlichen Bücherhallen und Museen, von Zoll, von HPA, von Desy und aus verschiedenen Bundesämtern.

„Der heutige Warnstreik stand unter dem Motto ‚Wer uns nicht ernst nimmt, kriegt uns ernsthaft zu spüren‘ und war ein starkes Auftaktsignal für Hamburg“, sagt Wolfgang Abel, ver.di Landesleiter.
Abel weiter: „Die Arbeitgeber sollen aber wissen, dass wir steigerungsfähig sind, wenn es kein vernünftiges Angebot von ihrer Seite gibt. Unsere Forderung als maßlos zu bezeichnen, ist wenig wertschätzend und überhaupt nicht respektvoll gegenüber der hervorragenden Arbeit, die die Beschäftigten in den öffentlichen Betrieben  jeden Tag für unser Gemeinwohl leisten. Sie sind es wert, für ihre Arbeit auch entsprechend entlohnt zu werden.“

Teil der Kundgebung war der „Rote Teppich“, über den 10 Beschäftigte aus den verschiedenen Betrieben stellvertretend für alle gelaufen sind. Mit der Aktion wurde noch einmal symbolisch die Wertschätzung ihrer Arbeit zum Ausdruck gebracht.

Die nächste Tarifverhandlung findet am 20. und 21. März statt. Danach wird entschieden, wie und wann es in Hamburg mit Aktionen weitergeht.
„Wir sind nicht streikwütig, aber streikfähig und erwarten, dass unsere Signale ernst genommen werden, denn sonst könnte es für die Arbeitgeber böse Überraschungen geben“, so Abel.

Medien-Links:
Hamburg Journal | 19.03.2014 19:30 Uhr
NDR.de - Regional | Warnstreik im Norden trifft Eltern und Pendler
Hamburg 1

SAT 1 Regional | Alle Berufsgruppen im öffentlichen Dienst zum Streik aufgerufen
AD HOC NEWS