Nachrichtensammlung

Ehrung für Olaf Könemann

Hans-Böckler-Medaille

Ehrung für Olaf Könemann

Unser Kollege Olaf Könemann hat am 26. April im Rahmen des Arbeitnehmer*innenempfangs im Hamburger Rathaus die Hans-Böckler-Medaille verliehen bekommen. Im Beisein von Bürgermeister Peter Tschentscher erhielt er die Medaille, mit der er für sein jahrelanges Engagement für 12 Euro Mindestlohn geehrt wurde, von der Hamburger DGB-Vorsitzenden Tanja Chawla.

Olaf ist Paketzusteller, Gewerkschafter, Kämpfer gegen Altersarmut und für ausreichenden gesetzlichen Mindestlohn. Insbesondere mit seinem hartnäckigen, jahrelangen Engagement für einen gesetzlichen Mindestlohn von 12 Euro hat sich Olaf weit über die Grenzen von ver.di Hamburg hinaus einen Namen gemacht.

Er startete die erfolgreiche Petition '12 EURO Mindestlohn – darunter geht gar nichts!' (www.change.org), die mittlerweile mehr als 150.00 Unterstützer*innen hat, er rappte gegen Altersarmut vor dem Bundestag (hamburg.verdi.de), gemeinsam mit dem Arbeiter*innenausschuss  in ver.di Hamburg machte er mit vielen Aktionen auf die drohende Altersarmut und die Notwendigkeit eines gesetzlichen Mindestlohns von 12 Euro aufmerksam. Olaf nutzte jede Gelegenheit für Gespräche mit Politiker*innen, wie Peter Tschentscher und Bundesarbeitsminster Hubertus Heil, so dass letzterer ihm schließlich sogar für die Hartnäckigkeit dankte.  

Olaf hat mit seinem außergewöhnlichen Engagement innergewerkschaftliche Teilhabe vorangebracht, er hat keine Gelegenheit ausgelassen, ‚sein‘ Thema zu bewegen, dafür wurde er nun verdientermaßen mit der Hans-Böckler-Medaille geehrt.

Wir gratulieren dir von Herzen, lieber Olaf. Wir sind dankbar, dich in unseren Reihen zu wissen.

Nach der Ehrung hat Astrid Hennies, SPD, Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft, ein Interview mit Olaf geführt, das ihr https://www.youtube.com/watch?v=gNydztP7cDs findet.