Nachrichtensammlung

Tarifrunde öffentlicher Dienst 2014

Theater Beschäftigte fordern faire Lohnerhöhung

Tarifrunde öffentlicher Dienst 2014

26. März 2014 ver.di-Hamburg Tarifrunde öffentlicher Dienst 2014

Wir wollen faire Bezahlungen für Beschäftigte an den Theatern. Wir fordern vom Senat und dem Ersten Bürgermeister Hamburg die volle Gegenfinanzierung der Lohnerhöhungen durch die Kulturbehörde.

Hamburg, 26.03.2014. Im Rahmen der Tarifrunde Öffentlicher Dienst fanden sich heute rund 100 Beschäftigte aus allen städtischen Theatern am Gerhart Hauptmann Platz in Hamburg ein: sie forderten faire Lohnerhöhungen und die volle Übernahme der Tarifsteigerungen durch die Freie und Hansestadt Hamburg. „Die Kulturhauptstadt Hamburg lebt auch und gerade von ihren Theatern. Die Menschen, die täglich diesen professionellen und engagierten Job machen müssen auch fair bezahlt werden“ forderte Helmut Stemm, ver.di Tarifkommissionsmitglied für die Theater. Gestiegene Lohnkosten dürften nicht auf Kosten von künstlerischer Arbeit und notwendigen Investitionen auf die Häuser verlagert werden, so Agnes Schreieder, stellvertretende Landesbezirksleiterin von ver.di Hamburg. Beteiligt waren VertreterInnen aus dem Thalia Theater, der Hamburgischen Staatsoper, dem Deutschen Schauspielhaus und Kampnagel. Einen musikalischen Beitrag leisteten die Sängerinnen des Opernchors. Auch die SchauspielerInnen des Thalia Theaters zeigten sich solidarisch. Der Kulturetat müsse erhöht werden, um überall Tariflöhne zahlen und voll erstatten zu können, forderten die TeilnehmerInnen einhellig. Am Abend verteilen ver.di Aktive vor allen Theatern Flugblätter mit ihren Forderungen an das Publikum.