Nachrichten

Streik geht in den dritten Tag

Geld- und Wertdienstleister

Streik geht in den dritten Tag

In ganz Deutschland streiken seit dem 2.1. die Beschäftigten der Geld- und Wertdienstleister. Die Kolleg*innen bewachen Geldtransporte und sind bei ihrer Arbeit erheblichen körperlichen und psychischen Belastungen ausgesetzt.

Sie fordern eine Erhöhung des Stundenlohns um 1,50 Euro bzw. eine Erhöhung der Gehälter um 250 Euro im Monat jeweils für 2019 und 2020 bei einer Laufzeit von zwei Jahren. Außerdem sollen die Gehälter in den neuen Bundesländern angeglichen sowie eine Allgemeinverbindlichkeit des Tarifvertrages für die gesamte Branche erreicht werden. Bisher liegen die Gehälter für die Geldzähler*innen und Geldtransportfahrer*innen im Osten bei 1.800 bis 2.400 und im Westen bei 2.200 bis 2.900 Euro brutto pro Monat.

Die Gewinne der Branche sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen, jetzt müssen die Löhne folgen.

In Hamburg gibt es zwei betroffene Unternehmen mit zusammen etwa 250 Beschäftigten. An den Streiks hat sich mehr als ein Drittel beteiligt. "Eine gute Beteiligung" sagt Tanja Chawla von ver.di Hamburg, "nach unseren Beobachtungen haben nur 20 - 30% der geplanten Transporte stattgefunden." Besonders wichtig: Alle Streikenden waren auch am zweiten Tag dabei und sie machen auch am Freitag weiter.

 

Informations- und Diskussionsabend der Freunde des Museums der Arbeit e.V. Mit: 
Vertretern der Kommission Arbeit der Zukunft, Hans-Böckler-Stiftung und 
Katja Karger (DGB Vorsitzende Region Hamburg) ver.di Hamburg Geld und Wert/ Streik  – Informations- und Diskussionsabend der Freunde des Museums der Arbeit e.V. Mit: Vertretern der Kommission Arbeit der Zukunft, Hans-Böckler-Stiftung und Katja Karger (DGB Vorsitzende Region Hamburg)
Streikende Beschäftigte. ver.di Hamburg Geld und Wert/ Streik  – Streikende Beschäftigte.
Streikende Beschäftigte ver.di Hamburg Geld und Wert/ Streik  – Streikende Beschäftigte
Streikende Beschäftigte ver.di Hamburg Geld und Wert/ Streik  – Streikende Beschäftigte