Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

nach den Ereignissen von Chemnitz und Köthen, wo Rechtsextremisten und Neonazis durch die Städte marschiert sind, Hassparolen verbreitet haben und zum Teil unverhohlen von vielen Menschen unterstützt wurden, hat sich der DGB mit der „Allianz für Weltoffenheit“ kurzfristig entschlossen, zum „Tag der deutschen Einheit“ ein deutliches Zeichen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land zu setzen.

Zusammen mit den Allianzpartnern – dem Bundesverband der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), der Evangelischen Kirche in Deutschland, der Deutschen Bischofskonferenz, dem Zentralrat der Juden, dem Koordinationsrat der Muslime, dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), dem Deutschen Kulturrat und dem Deutschen Naturschutzring – hat der DGB die Mutmach- und Mitmachaktion „Deutschland #vereint“ auf den Weg gebracht, um zu zeigen, wie sehr gelebte gesellschaftliche Vielfalt in Deutschland unseren Alltag bereichert und wie sehr unser Land von dieser Vielfalt lebt.

„Deutschland #vereint“ wird anlässlich des Tages der Deutschen Einheit starten und am 9. November – dem Tag des Mauerfalls 1989, aber auch dem Tag der Reichspogromnacht 1938 – enden. In ganz Deutschland werden der DGB und die Partner im öffentlichen Raum ein vielfältiges, einiges Deutschland sichtbar machen.

Die Kampagne wird begleitet von einer Online-Mitmach-Aktion. Hier haben alle die Möglicheit, ihr eigenes Foto hochzuladen, und mit ihrem eigenen Bild von Deutschland für Vielfalt und Solidarität einzustehen.

Hier geht's zur Online-Aktion:

Hier findest du Deutschland #Vereint auf Facebook

Deutschland #Vereint auf Instagram

Deutschland #Vereint auf Twitter

Lasst uns ein Teil dieser solidarischen Aktion sein und ein klares Zeichen gegen Rechte Hetzer, Ausgrenzung und Rassismus setzen. Verlinkt, liked und postet in den sozialen Medien unsere Botschaft für die Menschlichkeit.

 Mit solidarischen Grüßen,

 Berthold Bose, Landesbezirksleiter

ver.di Kampagnen