Pressemeldungen

"Karin fehlt" - ab Montag in den Hamburger Kinos

"Karin fehlt" - ab Montag in den Hamburger Kinos

Öffentlicher Dienst 03.03.2006


Dazu ver.di-Landesleiter Wolfgang Rose: „Seit dem 6. Februar wird in der Bundesrepublik gestreikt, weil die Arbeitgeber rund 210.000 Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes längere Arbeitszeiten diktieren wollen.
Auch wenn wir in Hamburg seit dem 1. März einen Tarifabschluss für die Beschäftigten der AVH zur Arbeitszeit vorliegen haben, ist der Tarifkonflikt für die Beschäftigten der Freien und Hansestadt Hamburg und der Krankenhäuser noch nicht vom Tisch.
18 Minuten länger arbeiten am Tag würden in Hamburg bei Behörden, Bezirksämtern, Kitas und Krankenhäusern rund 2.400 Arbeitsplätze vernichten.
Der Kino-Spot will zeigen, dass durch die Mehrarbeit Jobs überflüssig werden. Deshalb und da es jeden treffen kann, bittet ver.di mit diesem Spot um Verständnis für die laufenden Streiks und die Unterstützung der Hamburgerinnen und Hamburger.“

Herausgeber:

V.i.S.d.P.: Sabine Bauer
ver.di-Landesbezirk Hamburg
Pressestelle
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg
Tel.: 040/28581130
Fax: 040/28581139
E-Mail: sabine.bauer@verdi.de