Pressemeldungen

Dritte Verhandlung ohne Ergebnis - Heute Warnstreik bei den VHH

Dritte Verhandlung ohne Ergebnis - Heute Warnstreik bei den VHH

27.06.2018

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft am morgigen Mittwoch, den 27. Juni die Beschäftigten der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH)  in den Hamburger Betriebshöfen Bergedorf und Billbrookdeich sowie in Glinde, Geesthacht und Lauenburg ab Betriebsbeginn gegen 3:30 Uhr zum Warnstreik auf. Im Hamburger Osten kann es dadurch zu Ausfällen im Busverkehr kommen. Hintergrund der Aktion sind die nach wie vor ergebnislosen Tarifverhandlungen für die rund 1700 Beschäftigten der VHH.

Am 19. Juni endete die dritte Tarifverhandlung zwischen ver.di und den VHH ohne Einigung. ver.di fordert eine monatliche Tariferhöhung von 200 Euro, für Auszubildende von 100 Euro. Die Tariflaufzeit soll 12 Monate betragen. Die Arbeitgeber boten lediglich eine Tariferhöhung von 2,6 Prozent nach drei „Nullmonaten“ und eine Einmalzahlung von 200 Euro an. Außerdem solle die Eingangsstufe für das Fahrpersonal um zusätzliche 56 Euro im Monat angehoben werden. Das Arbeitgeberangebot beinhaltete eine Tariflaufzeit von 18 Monaten.

„Das Arbeitgeberangebot ist völlig inakzeptabel! Es hinkt vergleichbaren Abschlüssen im Öffentlichen Dienst und bei der Hamburger Hochbahn weit hinterher“, sagt Max Leininger, Verhandlungsführer bei ver.di Hamburg. „Wir brauchen in Hamburg ein gleich hohes Einkommensniveau der Beschäftigten im Nahverkehr. Dieser erste Warnstreik verdeutlicht, dass sich die Kolleginnen und Kollegen der VHH nicht abhängen lassen.”

Die nächste Tarifverhandlung findet am 3. Juli in Hamburg statt.

An die Redaktionen:

Der zentrale Streikposten formiert sich ab 3:30 Uhr vor der VHH – Zentrale, Curslacker Neuer Deich 37, Hamburg-Bergedorf. Es werden mehrere Dutzend Busfahrer der Frühschicht erwartet, die am Streik teilnehmen.

Für Rückfragen:

Max Leininger, ver.di Hamburg 040 890615 - 750, mobil 0170 4120490

Anne Quiring,  ver.di Hamburg 040 890615 - 750, mobil 0175 5835385

Pressekontakt

Björn Krings - Pressestelle ver.di Landesbezirk Hamburg, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg 040 890 615-130     0171 682 5521   bjoern.krings@verdi.de