Pressemeldungen

Paula - Mielke - Preis: ver.di zeichnet Schauspielhausbelegschaft …

Paula - Mielke - Preis: ver.di zeichnet Schauspielhausbelegschaft aus

24.11.2016

Paula – Mielke – Preis für Vielfallt und Zivilcourage

ver.di Hamburg zeichnet Initiative von Schauspielhausbelegschaft aus

Am Mittwoch, den 23. November verlieh die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) erstmalig den Paula – Mielke  - Preis für Vielfallt und Zivilcourage. Mit der Auszeichnung wurden Projekte und Initiativen geehrt, die sich in Betrieben und Gesellschaft gegen Rassismus und Faschismus engagiert haben.

Der Preis ging an die Belegschaft des Deutschen Schauspielhauses. Sie hatte im vergangen Jahr für insgesamt 4 000 Flüchtlinge Krisenhilfe angeboten und gleichzeitig den Spielbetrieb aufrecht erhalten. Ebenfalls mit dem Paula – Mielke – Preis wurde Bea Trampenau ausgezeichnet. Sie engagiert sich seit drei Jahrzehnten für die Rechte von Frauen und gegen die Ausgrenzung von Lesben.

Die Laudatio zur Preisverleihung in der Aula der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) hielt Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank. In ihrer Rede ging Fegebank unter anderem auf die Flüchtlingssituation und die Hamburger Willkommenskultur ein.

„Die Preisträgerinnen und Preisträger des Paula-Mielke-Preises sind Botschafter unserer Weltoffenheit, unseres Respekts und unserer Menschlichkeit. Sie zeigen, wie das Miteinander in unserem Land friedlich, respektvoll und bereichernd gelingen kann“, sagte Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin der Freien – und Hansestadt Hamburg.

Bilder und weitere Information zur Preisverleihung finden sie unter: https://hamburg.verdi.de/themen/nachrichten/++co++7726770a-b228-11e6-9cdb-525400423e78

Für Rückfragen:

Sandra Goldschmidt, ver.di Hamburg 0160 97846095

Pressekontakt

V.i.S.d.P.: Björn Krings
ver.di-Landesbezirk Hamburg
Pressestelle
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg
Tel.: 040/28581130
E-Mail: bjoern.krings@verdi.de