Pressemeldungen

Tariferfolg bei der Stadtreinigung-über 230 Euro mehr im Monat …

Verhandlungsergebnis bei Entsorgerpauschale

Tariferfolg bei der Stadtreinigung-über 230 Euro mehr im Monat

07.08.2018

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der städtische Hamburger Arbeitgeberverband (Arbeitsrechtliche Vereinigung Hamburg/AVH)  einigten sich gestern auf einen neuen Sondertarifvertrag bei der Stadtreinigung Hamburg. Inhalt des Tarifabschlusses ist ausschließlich die Regelung der sogenannten Entsorgungspauschale. Dabei handelt es sich bisher um eine monatliche Sonderprämie in der Verwaltung, die jetzt rückwirkend ab 1. Juli 2018 auch für den gewerblichen Bereich eingeführt werden soll. Die neue monatliche Entsorgungspauschale beträgt 233,52 Euro und ist dynamisch an alle zukünftigen Tariferhöhung angeschlossen. ver.di hatte in den vergangenen 20 Jahren immer wieder versucht die Pauschale, die ursprünglich nur für den Angestelltenbereich der Stadtreinigung galt, auf den Bereich der gewerblichen Beschäftigten auszuweiten. Damit ist auch der Wunsch langjähriger Kolleginnen und Kollegen nach einer „Entsorgungspauschale für alle“ endlich erfüllt worden.

Von dem neuen Tarifvertrag profitieren rund 1350 Beschäftigte, u.a. der Müllabfuhr, der Straßenreinigung, der Mitarbeiter auf den Recyclinghöfen und bei „Hamburg-gepflegt und grün“. Sie haben bisher oftmals lediglich den nackten Tariflohn, ohne tarifliche Zulage, erhalten.

Dazu Rainer Hahn, Personalratsvorsitzender der Stadtreinigung Hamburg und Mitglied der ver.di Tarifkommission: „Das Tarifergebnis ist ein Durchbruch für hunderte von Beschäftigten und eine Anerkennung ihrer Arbeit. Erhöhte Anforderungen durch Digitalisierung, erweitere Kommunikation mit dem Bürger und nicht zuletzt die Sauberkeitsoffensive der Stadt Hamburg verlangen den Beschäftigten immer mehr ab. Die neue Entsorgungspauschale ist genau das richtige Signal an meine Kollegen, die gerade in diesen Tagen die Stadt bei brütender Hitze sauber halten.“

Ole Borgard, Verhandlungsführer von ver.di Hamburg ergänzt: „Auch vor dem Hintergrund der angespannten arbeitsmarktpolitischen Situation in Hamburg - gerade auch im gewerblichen Bereich - ist dieser Tarifabschluss ein Erfolg. In vielen Bereichen bedeuten die zusätzlich rund 230 Euro pro Monat ordentlich was drauf. Dieses Ergebnis konnte nur erzielt werden, weil allen Beteiligten klar ist, dass ver.di mit einem hohen Organisationsgrad eine starke Gewerkschaft bei der Stadtreinigung ist und die Kolleginnen und Kollegen diese Pauschale nach all den Jahren und in Zukunft verdient haben.“

 

Für Rückfragen:

Ole Borgard 0151 64967384

 

Pressekontakt

Björn Krings - Pressestelle ver.di Landesbezirk Hamburg, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg 040 890 615-130     0171 682 5521   bjoern.krings@verdi.de