Pressemeldungen

5,1% mehr Lohn für die Wach- und Sicherheit in Hamburg

Hamburger Wach- und Sicherheitsbranche

5,1% mehr Lohn für die Wach- und Sicherheit in Hamburg

29.03.2021

Nach zähem Ringen und vier Tarifrunden ist es nun offiziell: Die Beschäftigten der Wach- und Sicherheitsbranche bekommen ein Lohnplus von 5,1 Prozent in zwei Schritten: 1,95 Prozent ab dem 1.Mai 2021 und weitere 3,15 Prozent ab dem 1.Mai 2022.

„Dass die ver.di-Mitglieder bereit waren, ihren Forderungen notfalls auch auf der Straße Nachdruck zu verleihen, hat gewirkt. Diese Branche trägt maßgeblich Verantwortung für reibungslose Abläufe. Sicherheit muss auch mit existenzsichernden Löhnen bezahlt werden. Dies haben nun endlich auch die Arbeitgeber und ihr Verband, der Bundesverband der Sicherheitsdienstleistungen, verstanden. Für uns hat sich gezeigt: Die Kolleg*innen sind entschlossen! Dies wird ein wichtiger Wendepunkt für die Zukunft von Tarifverhandlungen in dieser Branche sein!“ so Tanja Chawla, Verhandlungsführerin ver.di Hamburg.

In Hamburg sind etwa 10.000 Personen in der Sicherheitswirtschaft beschäftigt – in Pförtnerwesen, Objektschutz, ÖPNV, Werksfeuerwehren und durch öffentliche Aufträge an Universitäten, in Geflüchtetenunterkünften oder im Hamburger Impfzentrum.  

Pressekontakt

ver.di Landesbezirk Hamburg, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg Pressestelle 040 890 615-130 pressestelle.hh@verdi.de