Pressemeldungen

Tarifkommissionen des Einzelhandels und des Großhandels für …

Tarifkommissionen des Einzelhandels und des Großhandels für deutliche Entgeltanhebungen

04.04.2019

Mit einer Auftakt-Konferenz der Tarifkommissionen aus dem Einzel-, Versand- und Buchhandel und dem Groß- und Außenhandel in Hamburg wird die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di am Montag, 8. April 2019, die Tarifrunden der beiden Handelsbranchen eröffnen.

Für die rund 70.000 Beschäftigten im Hamburger Einzel- und Versandhandel sowie für die rund 45.000 Beschäftigten im Groß- und Außenhandel will die Gewerkschaft deutliche Verbesserungen der Realeinkommen erreichen.

Heike Lattekamp, ver.di-Verhandlungsführerin:

„Damit wollen wir an die erfolgreiche Tarifpolitik der letzten Jahre anknüpfen. Die hart erkämpften Tarifabschlüsse haben für einen Teil der Beschäftigten maßgeblich zu realen Einkommenssteigerungen beigetragen.“

Die Beschäftigten im Handel haben, so Lattekamp weiter, „Respekt und Anerkennung verdient, weil ohne ihre tägliche, gute Arbeit die wirtschaftlichen Erfolge nicht möglich wären. Kräftige Tariferhöhungen sind das beste Mittel gegen den gesellschaftlichen Skandal, dass ein großer Teil der Menschen, die im Handel arbeiten, immer noch arm trotz Arbeit sind und auch im Alter nur Armutsrenten erwarten können.“

Weil Dumpinglöhne auf dem Rücken der Beschäftigten und auf Kosten der Gesellschaft nicht akzeptabel seien, will ver.di im Handel auch dafür kämpfen, dass die Tarifverträge wieder allgemeinverbindlich erklärt werden.

Tarifrunde Einzelhandel

Der bisherige Tarifvertrag wurde von ver.di zum 30. April 2019 gekündigt.

ver.di fordert:

- Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6,5 %,   mindestens

163 €

- Anhebung der Ausbildungsvergütungen um monatlich 100 €

- Tarifliches Mindesteinkommen von 2.100 €

- Laufzeit: 12 Monate

 Der erste Verhandlungstermin ist für den 15. Mai vereinbart.

 

Tarifrunde Groß- und Außenhandel

Die bisherigen Tarifverträge wurden von ver.di ebenfalls zum 30.04.2019 gekündigt.

ver.di fordert:

- Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6,5 %, mindestens

167 €

- Anhebung der Ausbildungsvergütungen um monatlich 100 €

- Laufzeit: 12 Monate

Der erste Verhandlungstermin findet am 18. April statt.

 

Für Rückfragen: Heike Lattekamp (0160/97877580)

Pressekontakt

ver.di Landesbezirk Hamburg, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg Pressesprecherin: Heike Bettermann 040 890 615-130 pressestelle.hh@verdi.de