Pressemeldungen

Geldtransporte: Streik in Hamburg wird fortgesetzt

Tarifverhandlungen bei Geld- und Wertdienstleistern

Geldtransporte: Streik in Hamburg wird fortgesetzt

02.01.2019

Der erste Streiktag bei den Geld- und Wertdienstleistern zeigt Wirkung. Die Streiks werden auch in Hamburg am 3.1. fortgesetzt.

Auch am Donnerstag werden in Hamburg Geldtransporte bestreikt.

Tanja Chawla von ver.di Hamburg: „Bereits heute konnten nach unseren Beobachtungen nur 20 bis 30% der geplanten Transporte stattfinden. Wir werden den Druck aufrechterhalten und weiter streiken, weil wir auf jeden Fall Bewegung in die Verhandlung bringen wollen.“

Die nächste Verhandlungsrunde beginnt am 3.1. in Berlin.

Heute haben sich in Hamburg etwa 100 Beschäftigte am Streik beteiligt.

Die Streikenden kommen morgen um 8:30 Uhr zur Streikversammlung vor der Firma Prosegur zusammen. (Rote Brücke 27)

 

Für Rückfragen: Tanja Chawla, ver.di Hamburg, Tel.: 0175/ 6323579

 

 

Pressekontakt

ver.di Landesbezirk Hamburg, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg 040 890 615-130     pressestelle.hh@verdi.de