Pressemeldungen

DJV und ver.di begrüßen Erhalt der Mopo

DJV und ver.di begrüßen Erhalt der Mopo

06.02.2020

Der Deutsche Journalisten-Verband Hamburg (DJV) und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di begrüßen die heute bekannt gewordene Entscheidung der Mediengruppe DuMont, die Hamburger Morgenpost als publizistische Einheit an Arist von Harpe zu verkaufen. Eine Zerschlagung und Einstellung der Traditionszeitung sei damit erfreulicherweise abgewendet worden.

„Wir wünschen dem neuen Eigentümer und der Mopo viel Erfolg“, sagten Tina Fritsche (ver.di) und Stefan Endter (DJV) und stellten zugleich klar:

„Wie bisher gilt: Für wirtschaftlichen Erfolg braucht es gut ausgestattete Redaktionen mit guten Arbeitsbedingungen“.

Die Mediengruppe DuMont hatte schon im vergangenen Jahr angekündigt, die Morgenpost verkaufen zu wollen. DuMont hatte aber selbstgesteckte Fristen immer wieder verstreichen lassen. In den vergangenen Wochen war bekannt geworden, dass auch über einen isolierten Verkauf der digitalen Marke verhandelt wurde. Dies hätte die Gefahr erhöht, dass die Morgenpost als Zeitung eingestellt worden wäre.

Pressekontakt

ver.di Landesbezirk Hamburg, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg Pressestelle 040 890 615-130 pressestelle.hh@verdi.de