Der Landesarbeitskreis Behinderten- und Sozialpolitik

Der LAK ist der Zusammenschluss von Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen (SBVen) in ver.di Hamburg. Seine Mitglieder sind die betrieblichen Interessenvertretungen tausender Menschen mit Behinderung, die in unterschiedlichen Hamburger Betrieben und Verwaltungen beschäftigt sind. Die Mitarbeit im Arbeitskreis ist darüber hinaus für alle interessierten ver.di-Mitglieder und Gäste möglich.

Der LAK trifft sich in der Regel einmal im Monat, meist in den ver.di-Räumen in Hamburg.

Zu Beginn werden aktuelle Fragen und Probleme der Arbeit als Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen in unseren Betrieben besprochen.

Im zweiten Teil des Treffens bereiten wir dann Teile unserer Veranstaltungen vor und/oder diskutieren aktuelle sozialpolitische Themen. Ziel dabei ist unter anderem, über ver.di Einfluss zu nehmen auf die Veränderungen in der Behinderten- und Sozialpolitik  und in der Sozialgesetzgebung. So wollen wir einer inklusiven Arbeitswelt immer näher kommen.

Der LAK führt zweimal im Jahr Bildungsveranstaltungen für SBVen durch, um für deren tägliche Arbeit nötiges Wissen zu vermitteln und sie zu unterstützen.

Unter Downloads haben wir unsere bisherigen Veröffentlichungen bereitgestellt.

 Termine 2022 auf einen Blick:

  • Donnerstag, 20. Januar, 16-18 Uhr
  • Donnerstag, 17. Februar, 16-18 Uhr
  • Donnerstag, 17. März, 16-18 Uhr
  • Donnerstag, 24. März, 9:30 Uhr bis 13:30, SBV-Tag
  • Donnerstag, 21. April, 16-18 Uhr
  • Donnerstag, 19. Mai, 16-18 Uhr
  • Donnerstag, 16. Juni, 16-18 Uhr
  • Donnerstag, 18. August, 16-18 Uhr
  • Donnerstag, 15. September, 15-19 Uhr, Konferenz
  • Donnerstag, 20. Oktober, 17-19 Uhr
  • Donnerstag, 17. November, 16-18 Uhr
  • Donnerstag, 15. Dezember, 16-18 Uhr

Wenn die Pandemielage wieder Präsenzsitzungen zulässt, geben wir an dieser Stelle die Sitzungsräume bekannt. Bis dahin wendet euch bitte, wenn ihr an den Online-Sitzungen teilnehmen wollt, an Moritz Herbst (Kontakt rechts).

Ansprechpartner

Der Vorstand

ver.di Kampagnen