Pressemeldungen

Morgen erneuter Warnstreik im Hamburger Einzelhandel

ver.di-Aktion in Tarifrunde

Morgen erneuter Warnstreik im Hamburger Einzelhandel

19.07.2017

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft am Donnerstag, den 20. Juli Beschäftigte des Hamburger Einzelhandels zum Warnstreik auf. Bereits in den vergangenen Wochen ist es mehrfach zu Streiks in diesem Bereich gekommen. Hintergrund der Aktionen ist die Weigerung der Arbeitgeber, ein ausreichendes Angebot in der laufenden Tarifrunde für die rund 70.000 Beschäftigten des Hamburger Einzel- und Versandhandels abzugeben. In bisher vier Verhandlungsrunden boten die Arbeitgeber lediglich eine Erhöhung der Gehälter nach zwei „Nullmonaten“ zum 1. Juli  um 2 Prozent in diesem Jahr und weiteren 1,8 Prozent im nächsten Jahr an. ver.di fordert hingegen eine Tariferhöhung von einem Euro pro Stunde und die Anhebung der Ausbildungsvergütungen um monatlich 100 Euro.

Am Donnerstag werden Beschäftigte des Hamburger Alsterhauses, der H&M Filialen im Alsterhaus und Tibarg Center, der ZARA Filialen in der Mönckebergstraße und Poststraße, des Marktkaufmarktes in Harburg und des real,- Marktes am Berliner Tor zum Streik aufgerufen. Zusätzlich werden die Logistiklager von H&M in Allermöhe und Hermes Fulfilmet (OTTO-Versand) in Wandsbek bestreikt.

Für Rückfragen:
Heike Lattekamp, ver.di Hamburg 0160 97877580

Pressekontakt

V.i.S.d.P.: Björn Krings
ver.di-Landesbezirk Hamburg
Pressestelle
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg
Tel.: 040/28581130
E-Mail: bjoern.krings@verdi.de