Pressemeldungen

Zweiter Streiktag bei Otto-Lagerwirtschaft

Zweiter Streiktag bei Otto-Lagerwirtschaft

Tarifverhandlungen Einzelhandel 31.07.2007

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat auch heute ab 5 Uhr die Beschäftigten von HWS, der Otto Lagerwirtschaft, in den Betriebsteilen Bramfeld, Billbrook, Norderstedt und Haldensleben in Sachsen-Anhalt zum Streik aufgerufen.

„Am gestrigen ersten Otto-Streiktag haben sich in Früh- und Spätschicht über 700 Beschäftigte aus Bramfeld, Billbrook und Norderstedt beteiligt“, so Ulrich Meinecke, ver.di-Verhandlungsführer. „In der heutigen Frühschicht sind erneut ca. 400 Kolleginnen und Kollegen unserem Streikaufruf gefolgt.“

„Nach der Warnstreikphase im Hamburger Einzel-handel haben wir nun die Phase der zweitägigen Streiks begonnen, da eintägige Arbeitsnieder-legungen die Arbeitgeber nicht zu interessieren scheinen. Die Vorbereitungen für die nächsten Streikaktionen in Hamburg laufen“, kündigt Meinecke an.

Über 20 Streikende fanden sich am Vormittag am Jungfernstieg im „Otto-Beach-Club“ ein, um mit Flugblättern die Passanten auf ihre Forderungen nach angemessener Lohnerhöhung und besseren Arbeitsbedingungen aufmerksam zu machen.
Sie wiesen im Flugblatt nicht nur darauf hin, dass sie es gut finden, dass Werner Otto und Dr. Michael Otto nicht unmaßgeblich an der Finanzierung der Neugestaltung des Jungfernstieges beteiligt sind. Sie finden auch das erzielte Geschäftsergebnis von Otto gut.
Nicht gut finden die Kolleginnen und Kollegen allerdings, dass sie selbst sich die Produkte aus dem Katalog, die sie selbst einpacken, häufig nicht leisten können, in den letzten Jahren Einkommens-verluste hinnehmen mussten und auch Sozial-leistungen ersatzlos wegfielen.

Auf der heutigen Streikversammlung gegen 16 Uhr im Streiklokal in der Haldesdorfer Straße 106 wird u.a. Margret Mönig-Raane, im ver.di Bundesvorstand u.a. zuständig für den Handel, zu den Streikenden sprechen.

Herausgeber:

V.i.S.d.P.: Sabine Bauer
ver.di-Landesbezirk Hamburg
Pressestelle
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg
Tel.: 040/28581130
Fax: 040/28581139
E-Mail: sabine.bauer@verdi.de