Pressemeldungen

Tarifabschluss bei der Spielbank Hamburg

Tarifabschluss bei der Spielbank Hamburg

Konflikt beendet 28.10.2016

Bereits am Mittwoch, den 19. Oktober hatte sich die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) mit der Spielbank Hamburg auf einen Tarifabschluss für die 300 Beschäftigten geeinigt.  Nach mehreren Streiktagen verständigten sich die Tarifparteien auf ein Ergebnis, dem die ver.di Mitglieder am vergangenen Montag mit 88 Prozent bei einer Urabstimmung zustimmten.

Somit sind weitere Streiks bei der Spielbank Hamburg in dieser Tarifrunde abgewendet. 

Der neue Tarifvertrag geht bis zum 31. Dezember 2019 und beinhaltet bis zum Ende der Laufzeit eine stufenweise Erhöhung der Gehälter um zehn Prozent. Für das Jahr 2016 bedeutet das eine rückwirkende Erhöhung der Gehälter von 3 Prozent. Zusätzlich wurde eine neue Eingruppierungsstruktur vereinbart, die den Beschäftigte mehr Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven bietet.

„Der neue Tarifvertrag für die Spielbank Hamburg ist ein Paradigmenwechsel. Künftig haben die Kolleginnen und Kollegen ein transparentes Aufstiegssystem in den Gehaltsgruppen, die mit jeder Tariferhöhung steigen“, sagt Ira – Gloe Semler, Verhandlungsführerin bei ver.di Hamburg. „Außerdem haben wir den Versuch der Arbeitgeber abgewehrt, den Arbeitsrhythmus zu verändern.“

Gloe – Semler weiter: „Die Beschäftigten standen in dieser Tarifrunde entschlossen hinter ihrer Tarifkommission. Ohne Sie wäre ein solches Tarifergebnis nicht möglich gewesen.“

Für Rückfragen:
Björn Krings, Pressesprecher ver.di Hamburg
040 2858 1130
bjoern.krings@verdi.de

Pressekontakt

V.i.S.d.P.: Björn Krings
ver.di-Landesbezirk Hamburg
Pressestelle
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg
Tel.: 040/28581130
E-Mail: bjoern.krings@verdi.de