Pressemeldungen

Streiks bei Marktkauf mit anschließender Kundgebung vor der EDEKA-Zentrale

Streiks bei Marktkauf mit anschließender Kundgebung vor der EDEKA-Zentrale

Handel 12.10.2005

Im Rahmen der laufenden Haustarifverhandlungen ruft ver.di die Beschäftigten von Marktkauf am 12.10. zum Streik auf.

Mittwoch in Hamburg:
Streiks bei Marktkauf mit anschließender Kundgebung vor der EDEKA-Zentrale

Im Rahmen der laufenden Haustarifverhandlungen ruft ver.di die Beschäftigten von Marktkauf am 12.10. zum Streik auf.

Der Arbeitskampf in den drei Hamburger Märkten in Harburg (Seeveplatz 2) Wilhelmsburg (Wilhelm-Strauß-Weg 4) und Bergedorf (Alte Holstenstraße 30/32) ist Teil eines bundes-weiten Marktkauf – Aktionstages. Insgesamt sind 60 Marktkauf-Filialen zum Streik aufgerufen. Marktkauf ist ein Unternehmen der EDEKA-Group.

Die laufenden Haustarifverhandlungen bei Marktkauf haben bisher für die Beschäftigten zu keinem Ergebnis geführt.

ver.di fordert für die Beschäftigten

· 80 Euro pro Monat mehr für alle (Teilzeitbeschäftigte antei-
lig),

· 20 Euro pro Monat für Auszubildende und

· eine Laufzeit des Vertrages von 11 Monaten.

Der Arbeitgeber fordert u.a.

· eine Minusrunde für die Beschäftigten,

· Abschaffung des Haustarifvertrages,

· Verlängerung der Arbeitszeit,

· Absenkung tariflicher Standards durch Öffnungsklauseln

· Absenkung der Ausbildungskosten,

· Niedrigstlöhne als Entgelte für Langzeitarbeitslose.

„Wir wehren uns gegen die Arbeitgeberforderungen und gehen jetzt in den Arbeitskampf, um den Druck zu verstärken“, so Anja Keuchel, ver.di-Betreuungssekretärin für Marktkauf in Hamburg.

In der Zeit von 11 bis 13 Uhr treffen sich am Mittwoch die Streikenden zur Kundgebung vor der EDEKA-Zentrale in der City Nord (New York Ring 6). Neben den Hamburger Streikenden werden u.a. auch Kolleginnen und Kollegen aus den Marktkauffilialen in Buxtehude, Stade, Heide, Horneburg, Neumünster und Magdeburg zur Kundgebung erwartet.

Rüdiger Wolff (Bundesfachbereich Handel und Verhandlungsführer) und Wolfgang Rose (ver.di Landesleiter) werden auf der Kundgebung zu den Anwesenden sprechen.

Für Rückfragen:: Anja Keuchel, ver.di, 0170 5810554

Herausgeber:

V.i.S.d.P.: Sabine Bauer
ver.di-Landesbezirk Hamburg
Pressestelle
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg
Tel.: 040/28581130
Fax: 040/28581139
E-Mail: sabine.bauer@verdi.de