Pressemeldungen

ver.di und Arbeitgeber für allgemeinverbindlichen Tarifvertrag

Hamburger Wach- und Sicherheitsgewerbe

ver.di und Arbeitgeber für allgemeinverbindlichen Tarifvertrag

15.06.2017

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) haben sich am gestrigen Mittwoch darauf geeinigt, den Lohntarifvertrag für die Hamburger Sicherheitswirtschaft für allgemeinverbindlich erklären zu lassen. Dafür wurde ein Antrag beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales gestellt. Bei Annahme des Antrages würde der aktuelle Lohntarifvertrag rückwirkend zum 1. Januar 2017 für alle Unternehmen der Hamburger Sicherheitswirtschaft gelten. Im Hamburger Wach- und Sicherheitsgewerbe arbeiten rund 10 000 Beschäftigte. Ungefähr 40 Prozent der Beschäftigten hatten bisher keinen Anspruch auf den Lohntarifvertrag, da ihre Unternehmen nicht tarifgebunden sind. Durch die Allgemeinverbindlichkeitserklärung (AVE) ist eine Bezahlung „unter Tarif“ nicht mehr möglich, da der Tarifvertrag dann für alle verpflichtend ist.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass im Rahmen des G 20 Gipfels in Hamburg eine Unterschreitung des Tarifvertrages im Sicherheitsgewerbe ermöglicht wurde. Das Bundesinnenministerium hatte für die Sicherheitsdienstleistungen eines Bereiches eine mögliche Unterschreitung des Hamburger Lohntarifvertrages um bis zu 5 Prozent ausgeschrieben.

„Mit der Allgemeinverbindlichkeit unseres Tarifvertrages wird dem Lohndumping im Hamburger Wach- und Sicherheitsgewerbe ein Riegel vorgeschoben“, sagt Peter Bremme von ver.di Hamburg. „Die Ausschreibung für Sicherheitsdienstleistungen während des G20 Gipfels haben gezeigt, wie anfällig eine Branche für Lohndumping ist, in der viele Unternehmen den Tarifvertrag umgehen. Damit ist jetzt Schluss!“, so Bremme.

ver.di versucht zunehmend in Branchen mit hoher Tarifflucht die AVE zu beantragen, unter anderem im Einzelhandel. Dazu ist grundsätzlich die Zustimmung der Arbeitgeberverbände und der Politik notwendig.

Für Rückfragen:
Peter Bremme, ver.di Hamburg 0170 5505911