Pressemeldungen

Kampnagel - Publikum unterstützt Belegschaftsforderung

Kampnagel - Publikum unterstützt Belegschaftsforderung

09.12.2016

Am Montag, den 12. Dezember überreichen Beschäftigte des Kampnagel - Theaters und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) über 1000 Unterschriften von Kampnagel – Besuchern an den Sprecher der Hamburger Staatskanzlei, Jörg Schmoll. Mit der Übergabe im Hamburger Rathaus wollen Publikum und Belegschaft auf ihre Forderungen für eine Anhebung der Gehälter der Kampnagelbeschäftigten hinweisen. Im Gegensatz zu anderen städtischen Bühnen erhalten sie keine Tarifbezahlungen, sondern bis zu 30 Prozent geringere Verdienste.

Hintergrund der Aktion ist der anstehende Haushaltsbeschluss in der Hamburger Bürgerschaft Mitte nächster Woche für die Jahre 2017 und 2018. Das Kampnagel – Theater ist, wie andere Kultureinrichtungen, auf Zuwendungsmittel der Stadt angewiesen. Nur eine Erhöhung der Fördermittel könnte ein Angleich der Bezahlung für die rund 100 Beschäftigten der international renommierten Kultureinrichtung ermöglichen.

„Wir freuen uns über die große Unterstützung von den Besuchern und hoffen, dass die Bürgerschaft den Kulturhaushalt an der Stelle nochmal spürbar aufbessert“, sagt Agnes Schreieder von ver.di Hamburg.

An die Redaktionen:

Die Unterschriften werden am Montag, den 12. Dezember um 11.00 Uhr im Eingangsbereich des Hamburger Rathauses von einer ver.di – Delegation übergeben. Vertreter_innen der Medien sind eingeladen, die Unterschriftenübergabe zu begleiten.

Für Rückfragen:
Agnes Schreieder, ver.di Hamburg 0151 14266043