Pressemeldungen

NDR: ver.di Mitglieder für Tarifergebnis

NDR: ver.di Mitglieder für Tarifergebnis

21.12.2015

Tarifrunde Norddeutscher Rundfunk

ver.di Mitglieder stimmen für Tarifergebnis beim NDR

Mit einer Mehrheit von 82 Prozent haben die Mitglieder der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) für die Annahme des Tarifergebnisses beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) gestimmt. Damit wurde das kürzlich erzielte Verhandlungsergebnis für die 3500 Festangestellten, sowie für die freien Mitarbeiter und Rentner des NDR von Gewerkschaftsseite angenommen.

Das Ergebnis enthält u.a. eine Erhöhung der Entgelte um 2,1 Prozent, rückwirkend zum 01. September 2015 und eine weitere Erhöhung um 2,3 Prozent ab Juni 2016. Dabei muss es in allen Tarifgruppen zu einer Erhöhung um mindestens 75,00 Euro im Monat kommen. Des Weiteren wird es für dieses Jahr eine Einmalzahlung von 200 Euro geben,  für Teilzeitkräfte anteilig.

Die Auszubildendenvergütung wird im gleichen Zeitraum in zwei Stufen um jeweils 30 Euro angehoben. Außerdem wurde eine Übernahmeregelung für Auszubildende und Volontäre vereinbart.

Für ver.di ist es wichtig, dass neben dem erreichten Tarifergebnis ein Vorstoß der Arbeitgeberseite abgewehrt wurde, der eine Verknüpfung zwischen Gehaltserhöhung und Verschlechterung der Altersvorsorge für die Beschäftigten vorsah.

„Diese Tarifrunde war zäh und schleppend“, sagt Wolfgang Kreider von ver.di Hamburg. „ Letztendlich haben die Beschäftigten mit zwei Warnstreiktagen dafür gesorgt, dass es zu einem vertretbaren Ergebnis gekommen ist und eine Verschlechterung der Altersvorsorge vorerst vom Tisch ist“.

Für Rückfragen:

Wolfgang Kreider, ver.di Hamburg, 0172 4118741